Home

25 Jahre Frauenhaus

Im August 1985 wurde der Verein Frauen helfen Frauen Main-Taunus-Kreis gegründet, das Frauenhaus konnte 1987 eröffnet werden. Wir blicken auf 25 Jahre Frauenhausarbeit zurück.

Frauenhäuser sind wichtige Hilfeeinrichtungen zum Schutz von Frauen und Kindern vor häuslicher Gewalt. Sie bieten zu jeder Tages- und Nachtzeit Unterkunft und Schutz.

Vieles hat sich in den 25 Jahren getan, das Ausmaß häuslicher Gewalt wurde in den Frauenhäusern dokumentiert. Bundesweit gibt es ca. 350 Einrichtungen, die nach wie vor unverzichtbar sind. Dies ist durch die hohe Nachfrage nach Plätzen zu belegen.

Das Frauenhaus in Hofheim ist meistens voll belegt. Jedes Jahr erhalten mehr Frauen eine Absage wegen Platzmangels als Frauen aufgenommen werden können.

Seit Eröffnung haben 1.350 Frauen mit ihren Kindern im Frauenhaus professionelle Hilfe erhalten. Sie werden beraten und unterstützt, um Schutz und Sicherheit zu erhalten, aber auch Stärkung, um die Chance für ein gewaltfreies Leben zu nutzen.

Zunächst hatte unser Frauenhaus acht Zimmer, so dass in der Regel acht Frauen mit ihren Kindern das Haus bewohnten. Gerade in den ersten Jahren hatten viele Frauen zwei oder drei Kinder und die Aufteilung der Räume passte gut. Später waren die Familien kleiner oder allein stehende Frauen suchten Schutz und Unterkunft bei uns.

Wir haben auf diese Situation reagiert, indem wir zwei Umbaumaßnahmen durchführten. Aus zwei großen Zimmern mit je vier Plätzen wurden dann vier kleine Zimmer, so dass jetzt immer zehn Frauen mit ihren Kindern im Haus leben können.

Umbaumaßnahmen und Renovierungsarbeiten waren für die Arbeit im Frauenhaus immer eine große Herausforderung. Einerseits musste der laufende Betrieb aufrecht erhalten werden, andererseits waren die zusätzlichen Kosten nur mit Spenden zu decken. Jahr für Jahr müssen wir deshalb Spendenaktionen durchführen, einmal um den laufenden Etat zu decken oder aber wenn zusätzliche Kosten anfallen.

Dass heute weniger Kinder im Frauenhaus aufgenommen werden, erklären wir uns mit den Maßnahmen des Gewaltschutzgesetzes und der Möglichkeit der Polizei, die Gewalttäter aus der Wohnung zu weisen. Frauen mit mehreren Kindern nutzen die Möglichkeit, sich und den Kindern die Wohnung zu erhalten und die Kinder nicht aus ihrem gewohnten Umfeld heraus zu reißen.

Frauenhausarbeit ist aber nicht nur Einzelfallhilfe. Sie ist immer auch konsequenter Opferschutz und erfüllt eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit wird die Bevölkerung sensibilisiert und wirkt dadurch auch präventiv.

25 Jahre Frauenhaus im Main-Taunus-Kreis sind dennoch nicht nur Grund zum Feiern. Zwar ist es heute unumstritten, dass es Zufluchtmöglichkeiten für von Gewalt betroffene Frauen geben muss und die alltägliche Gewalt gegen Frauen und Kinder ist durch die Frauenhausarbeit sichtbarer geworden. Die Idee, dass sich Frauenhäuser mit der Zeit überflüssig machen, weil eine allgemeine Bewusstseinsänderung eintritt, die das Ausmaß an Gewalt gegen Frauen und Kinder reduziert, ist jedoch ein Wunschtraum geblieben.