Home

Personelle Ausstattung und Qualitätssicherung

Die Mitarbeiterinnen des Vereins sind Fachkräfte und verfügen über langjährige Erfahrungen mit den Themen "Gewalt gegen Frauen" und "Kinder als Opfer häuslicher Gewalt".

Alle Mitarbeiterinnen verfügen über eine Zusatzausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung nach Rogers.

Außerdem wurden folgende Zusatzausbildungen absolviert

  • Logotherapie und Existenzanalyse
  • Mediation
  • Schuldnerberatung
  • Sozialpsychiatrie
  • Spieltherapie
  • Motopädagogik
  • Systemische Paarberatung
  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.
  • Verfahrensbeistand für Kinder und Jugendliche
  • Präventionsmanagement
  • Erlebnispädagogik

Wichtige  Bestandteile der Qualitätssicherung innerhalb der beratenden Tätigkeit sind die vierteljährlich stattfindenden Konzepttage. Hier werden die geleistete Arbeit und die Arbeitsziele überprüft, die Arbeitsinhalte weiterentwickelt sowie Organisationsstrukturen neu bewertet.

Sieben Mitarbeiterinnen teilen sich fünf Stellen in Frauenhaus und Beratungsstelle und bilden ein gleichberechtigtes Team ohne Leitung. Es finden wöchentliche Teamsitzungen statt, um die Arbeitsabläufe zu strukturieren. Zudem besteht die Möglichkeit von kollegialen Fallbesprechungen und Supervisionssitzungen.

Regelmäßig werden im Rahmen der Nachwuchsförderung Studentinnen der Fachhochschule Frankfurt und der Hochschule Rhein-Main im Rahmen von Praktika ausgebildet.

Bundesweiter fachlicher Austausch ist gewährleistet durch die Mitgliedschaften:

Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe Frauen gegen Gewalt e.V.

Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
Frauen gegen Gewalt e.V.

Rungestraße 22-24
10179 Berlin
Tel. 030 / 322 99 500
Fax 030 / 322 99 501
E-Mail: info(at)bv-bff.de
Web: http://www.bv-bff.de

Frauenhauskoordinierung e.V.

Frauenhauskoordinierung e.V.
Tucholskystr. 11
10117 Berlin
Tel. 030-92122083/84, 030-32661233
Fax 030-26074130
E-Mail: fhk(at)paritaet.org
Web: http://www.frauenhauskoordinierung.de