Home

Persönliche Beratungstermine sind in Einzelfällen wieder möglich

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften sind in der Beratungs- und Interventionsstelle aktuell wieder persönliche Gesprächstermine in einem zeitlich begrenzten Rahmen möglich.

Persönliche Termine finden nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache statt.

Bitte kommen Sie pünktlich zu dem vereinbarten Termin, um Wartezeiten und Begegnungen mit anderen Klientinnen zu vermeiden.

Tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz während der Gesprächsdauer und bringen Sie keine weiteren Personen zu dem Termin mit, es sei denn, dies ist mit Ihrer Beraterin im Vorfeld abgesprochen.

Unsere Klientinnen müssen ihre Daten hinterlegen, um im Infektionsfall alle Kontaktpersonen (Beraterinnen und Klientinnen) dem Gesundheitsamt gemäß dem Infektionsschutzgesetz übermitteln zu können.

Weiterhin versuchen wir nach Möglichkeit persönliche Kontakte zu reduzieren und bieten vorrangig telefonische Beratungstermine an.

Sie können uns auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder uns eine E-Mail schreiben.

Bitte beachten Sie auch folgende Artikel:

Unsere Arbeit in Zeiten der Pandemie
Corona Pandemie Pressetext Dr. Giffey

 

 

Willkommen bei Frauen helfen Frauen Main-Taunus-Kreis e.V.

Fotos: photocase.comDer gemeinnützige Verein Frauen helfen Frauen Main-Taunus-Kreis e.V. wurde 1985 mit dem Ziel gegründet, Gewalt gegen Frauen öffentlich zu machen.

Aufgabe des Vereins ist es, Frauen, die von körperlicher, seelischer und/oder sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind, zu beraten und zu unterstützen.

Die Leitlinien unserer Arbeit orientieren sich

  • an Artikel 1 und 2 des Grundgesetzes, wonach "die Würde des Menschen unantastbar" ist und "jeder das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit" hat.
  • an den Aufträgen des Bundesaktionsplans zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und des Hessischen Landesaktionsplans zur Bekämpfung der Gewalt im häuslichen Bereich.

"Gewalt gegen Frauen ist kein Problem am Rande unserer Gesellschaft, sondern findet in allen Schichten mitten unter uns statt. Für viele Frauen sind Schläge, Tritte und Beschimpfungen zu einem entsetzlichen Alltag geworden. Wir müssen alles tun, um diese Gewalt zu verhindern und abzuwehren."

Bundesministerin Ursula von der Leyen

Neueste Einträge

Ab sofort können Sie unseren neuen Jahresbericht 2020 hier einsehen. Wir blicken auf ein besonderes Jahr zurück, wie wir es zuvor noch nie erlebt haben. Die Arbeit in unseren beiden Einrichtungen war... [weiterlesen]
Der internationale Frauentag soll auf Gleichberechtigung und Frauenrechte aufmerksam machen. Auch nach 110 Jahren sind die Themen nach wie vor aktuell. Das zeigt sich gerade besonders in der... [weiterlesen]
Wir möchten uns sehr herzlich im Namen unserer Klientinnen/Frauenhausbewohnerinnen und ihrer Kinder für die sehr vielfältigen und großzügigen Spenden in Form von Geschenken und Gutscheinen bei allen... [weiterlesen]
Die Zusammenarbeit des Kreises mit dem Verein „Frauen helfen Frauen“ wird fortgesetzt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, sichern zwei Verträge den Betrieb des Frauenhauses und die Fortsetzung des... [weiterlesen]

Weitere Neuigkeiten unter Aktuelles und Presse